SULM – Schweizerische Union für Labormedizin | Union Suisse de Médecine de Laboratoire | Swiss Union of Laboratory Medicine

  • header_content1.jpg
  • header_content2.jpg
  • header_content3.jpg
  • header_content4.jpg
  • header_content5.jpg

Die SULM – ein grosses Dach für die Welt im Kleinen +

Die Schweizerische Union für Labormedizin (SULM) setzt sich für eine effiziente, effektive und Patienten bezogene Labormedizin ein. Sie vertritt als Dachverband Fachgesellschaften und Organisationen aus dem Gesundheitswesen, aus der diagnostischen Industrie sowie Organisationen aus Regierung und Verwaltung.

^up

Vielfalt der Labormedizin +

Labormedizinische Leistungen werden in Arztpraxen, Apotheken, Spitälern und Privatlabors erbracht. Die Labormedizin gliedert sich in acht Bereiche, über 20 Fachgesellschaften und rund 10'000 Vollzeitstellen.

^up

Einheit im Engagement +

Das breite Spektrum der Labormedizin ist vereint in der SULM. Sie engagiert sich unter anderem in der Qualitätssicherung, dem Tarifwesen, der Weiterbildung oder der Öffentlichkeitsarbeit.

^up


> SULM-Newsletter-Registration


..pipette als E-Paper lesen

pipette 03/2019: Das Herz – ein starkes Organ | Le Coeur – un organe fort

Herzenssache | Une affaire de coeur
Labormedizin ist eine Herzensangelegenheit, auf verschiedensten Ebenen. Durch Störungen der Funktionen des Herzens sind Mortalität und Morbidität enorm prävalent. Insbesondere in der begüterten Welt. Sei das durch den allzu sesshaften Lebensstil oder durch die Tatsache, dass das Alter der Durchschnittserdenbürger in Nordamerika, Europa, Japan und in anderen Regionen der Welt deutlich angestiegen ist. Wir sterben heute nicht mehr an Infektionskrankheiten in relativ jungen Jahren, sondern haben die «Chance», im «Alter» Einlagerung von Cholesterin in Gefässen, diabetische Schäden oder andere Noxen zu erleben… > mehr

Europäische Konsensus-Empfehlungen zur Lipidstoffwechsel-Diagnostik | Recommandations européennes de consensus pour le diagnostic du métabolisme lipidique
Die Lipidstoffwechsel-Diagnostik ist von zentraler Bedeutung für die Prävention und das Management atherosklerotischer Herz-Kreislauf-Erkrankungen (ASCVD). Mit dem Ziel einer Harmonisierung und Standardisierung haben die European Atherosclerosis Society (EAS) und die European Federation of Clinical Chemistry and Laboratory Medicine (EFLM) Konsensus-Empfehlungen zur Präanalytik, Analytik und Postanalytik sowie Bedürfnisse für zukünftige Forschung und Entwicklung veröffentlicht. Solche labormedizinischen Leitlinien werden heute immer bedeutsamer, wenn es um die Indikation und das Monitoring neuer sehr stark lipidsenkender Therapien (z.B. PCSK9-Hemmer) oder um die Identifizierung von Restrisiken für ASCVD geht… > mehr

Calcium-Binding Proteins of the EF-Hand Superfamily
Fachbücher kämpfen schwer um ihre Daseinsberechtigung. Die Onlinemedien machen ihnen das Leben schwer. Das eben erschienene Buch im Springer Verlag beweist aber das Gegenteil. Solche Werke haben den Vorteil, dass sie durch höchst kompetente Fachexperten zusammen getragene Fakten präsentieren, die dem Leser die grosse und schwierige Arbeit abnehmen, aus dem Internet und den verschiedenen Suchmaschinen mühevoll Fakten zusammenzutragen und dann auch noch zu bewerten. Denn was alles im Netz «aufpoppt», ist für den Laien, den Halblaien oder auch sogar für den Fachmann schwierig zu beurteilen – was ist nun wirklich relevant und was nicht. Man kann noch weiter gehen und sagen: «Was sind dann eigentlich Fake- News, auch wenn sie wissenschaftlich daherkommen und was sind Real-True- News.» Im vorliegenden Übersichtswerk, orchestriert von einem Topfachmann, werden Mechanismen und fallklinische Anwendungen von der Regulation des interzellulären Calciums in Zusammenhang mit menschlichen Erkrankungen ausführlich diskutiert. So findet der interessierte Leser oder die interessierte Leserin das Wichtigste über Troponine, Inhibitoren, S100-Proteine und vieles mehr… > mehr

Die Rolle des Mikrobiologielabors in der Diagnostik der Endokarditis | Le rôle du laboratoire de microbiologie dans le diagnostic de l’endocardite
Die infektiöse Endokarditis ist von relativ grosser Bedeutung. Dies gilt sowohl in Bezug auf die Inzidenz ( 2 bis 6 pro 100 000 Personen und Jahr) als auch in Bezug auf die Hospitalisationsrate (0,2 bis 5,4 Fälle pro 1000 Spitalaufnahmen) und die Mortalität (10 bis 40 %). Deshalb ist es besonders wichtig, die Diagnose Endokarditis zu stellen und deren Ätiologie zu ermitteln. Das Labor für diagnostische Mikrobiologie ist von grossem Nutzen, um zum einen die Diagnose Endokarditis mittels positiven Blutkulturen zu bestätigen. Zum anderen sind Blutkulturen auch sehr wichtig, um den Erreger nachzuweisen, der die Endokarditis verursacht. Methoden der Wahl bei Endokarditiden mit negativen Blutkulturen sind die PCR und die Serologie. Die mikrobiologische Diagnostik ist unentbehrlich, um die Antibiotikatherapie gezielter auszurichten und diese Behandlung auf die ermittelten Erregertypen abzustimmen. > mehr

Le rôle du laboratoire de microbiologie dans le diagnostic de l’endocardite
Referenzen > mehr

Diagnostik und Abklärung der arteriellen Hypertonie | Diagnostic et investigation de l’hypertension artérielle
Die arterielle Hypertonie ist trotz breit verfügbarer und effizienter Therapie weiterhin der weltweit wichtigste, behandelbare Risikofaktor für kardiovaskuläre Erkrankungen und Gesamtsterblichkeit. Bereits hochnormale Blutdruckwerte stellen ein erhöhtes Risiko dar. Global waren im Jahr 2015 1,13 Billionen Menschen an arterieller Hypertonie erkrankt. Im Erwachsenenalter liegt die weltweite Prävalenz der arteriellen Hypertonie unabhängig des sozioökonomischen Status bei etwa 41% und nimmt mit dem Alter stetig zu. In der Schweiz liegt die Prävalenz etwas tiefer bei 34 %, über 80 % der Betroffenen wissen von ihrer Erkrankung. Leider werden jedoch nur etwas weniger als 40 % der Patienten behandelt, von diesen sind die Blutdruckwerte in 40 bis 50 % nicht ausreichend kontrolliert. Diese Daten unterstreichen die Wichtigkeit einer adäquaten Diagnostik und Abklärung der arteriellen Hypertonie, um eine zielgerichtete Therapie einleiten zu können… > mehr

Diagnostik und Abklärung der arteriellen Hypertonie | Diagnostic et investigation de l’hypertension artérielle
Referenzen > mehr

Biomarkers in atrial fibrillation
The most common arrhythmias are atrial fibrillations with a high impact on patient’s quality of life and the risk of adverse events. The goal is to better identify patients at risk for atrial fibrillation. With increasing knowledge concerning the genesis of the disease new and established biomarkers are in the focus for risk prediction models and, simultaneously, new therapy targets emerge… > mehr

Biomarkers in atrial fibrillation
Referenzen > mehr

Des Krobs à Ouchy
Zwei Krobs (Mikroben) sind in Ouchy auf einem riesigen Fresko von 27.720 Eiern eingedrungen. Das Mosaik entstand an Ostern durch eine Wohltätigkeitsorganisation zugunsten der Stiftung «Planètes, Enfants, Malades» und der ARFEC Foundation. Die 2 Mikroben sieht man auf dem Bild… > mehr

Kardiogenetik | Cardiogénétique
Seit der Entdeckung der ersten Kardiomyopathie und Arrythmie verursachenden Gene in der 1990er- Jahren hat sich die Genetik der monogen vererbten kardiovaskulären Erkrankungen insbesondere aufgrund der neuen Hochdurchsatzsequenzierungs-Technologien rasant weiterentwickelt und ist zum festen Bestandteil der klinischen Patientenversorgung geworden. Eine molekulargenetische Analyse wird bei Patienten mit monogen vererbter Kardiomyopathie, Arrythmie und/oder Gefässerkrankung in den internationalen Richtlinien empfohlen. Aufgrund der Komplexität der Vererbung und der Interpretation der molekulargenetischen Resultate ist die genetische Beratung von grosser Bedeutung… > mehr

Kardiogenetik
Referenzen > mehr

Die Rolle des immunologischen Labors in der Herztransplantation | Rôle du laboratoire d’immunologie dans la transplantation cardiaque
Die Transplantationsdiagnostik hat sich im Verlauf der letzten Jahre zu einem zunehmend wichtigen Instrument für die immunologische Risikostratifizierung bei der Vorbereitung einer geplanten bzw. zur Überwachung möglicher Abstossungsreaktionen nach erfolgter Transplantation entwickelt… > mehr

Veranstaltungen
SGKC: Annual Assembly, 28.– 30. August 2019, Zürich SULM-Tagung: Labor im Umbruch: Heisses Eisen oder kalter Kaffee? Donnerstag, 5. September 2019, Bern ÖQUASTA Symposium, 3.– 4. Oktober 2019, Igls bei Innsbruck (A) Onkologisches Symposium 2019: Vom Biomarker zur Therapieempfehlung, 15. November 2019, München (D) > mehr

Agenda

SSCC Annual Assembly 2019, 28.-30.8. - Was Sie schon immer wissen wollten > mehr

pipette

pipette 03/2019: Das Herz, ein starkes Organ | Le coeur, un organe fort

Aktuelle Ausgabe als E-Paper lesen

Jobs

Stellen in einem spannenden Umfeld: Schweizerische Labormedizin